INNOVATION

Kundenspezifische Entwicklung im Jahr 2022 | Der ultimative Leitfaden

Im Jahr 2022 ist unser Leben ständig von allen Arten von Softwareanwendungen umgeben. Egal, ob Sie ein Nutzer oder ein Unternehmer sind, Sie müssen mit den technologischen Fortschritten Schritt halten. Unternehmen müssen in der Lage sein, ihre Prozesse und Infrastrukturen kontinuierlich zu verbessern, um in einer Zeit, in der sich die Landschaften ständig verändern, erfolgreich...

Last updated: 4 Mai 2022 - 40 mins read

Dylan Laseur Digital marketing

CONTENTS

Im Jahr 2022 ist unser Leben ständig von allen Arten von Softwareanwendungen umgeben. Egal, ob Sie ein Nutzer oder ein Unternehmer sind, Sie müssen mit den technologischen Fortschritten Schritt halten. Unternehmen müssen in der Lage sein, ihre Prozesse und Infrastrukturen kontinuierlich zu verbessern, um in einer Zeit, in der sich die Landschaften ständig verändern, erfolgreich zu sein. Um mit diesen sich ständig ändernden Fortschritten Schritt zu halten, sollten Sie ein individuelles Entwicklungsprojekt anstelle einer Strategie von der Stange in Betracht ziehen.

Wenn Sie sich für eine individuelle Entwicklung entscheiden, kann sich Ihr Unternehmen durch ein besonderes Benutzererlebnis von der Konkurrenz abheben. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Sie das richtige Unternehmen auswählen, das Ihre Vorstellungen umsetzen kann. Dieser Artikel wird Ihnen helfen, die Grundlagen der kundenspezifischen Entwicklung zu verstehen, um Sie in die richtige Richtung zu führen und die beste Agentur für kundenspezifische Entwicklung zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Grundlagen der kundenspezifischen Entwicklung

Was ist kundenspezifische Entwicklung?

Unter kundenspezifischer Entwicklung versteht man die Erstellung von Software, die sich von Software von der Stange oder aktuellen Open-Source-Paketen unterscheidet. Bei der benutzerdefinierten Entwicklung wird entweder eine neue Anwendung erstellt oder die Funktionalität eines bereits vorhandenen Tools verbessert. Sie kann von internen Entwicklern oder von externen Entwicklern durchgeführt werden. Bei der Entscheidung, welchen Weg Ihr Unternehmen einschlagen soll, müssen Sie abwägen, ob Ihr Unternehmen ein völlig individuelles System benötigt oder ob eine bereits vorhandene Software ausreicht. Um Ihnen die Entscheidungsfindung zu erleichtern, sollten wir uns die Unterschiede zwischen diesen unterschiedlichen Entwicklungsprozessen ansehen:

Benutzerfreundlichkeit

Standardprogramme richten sich an ein breites Spektrum von Nutzern, die grundsätzlich vergleichbare Anforderungen haben. Microsoft Word zum Beispiel ist ein weit verbreitetes Textverarbeitungsprogramm, dessen Merkmale, Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten von Unternehmen aller Größen und Bereiche genutzt werden können. Wenn diese Plattform nicht den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht, müssen Sie eine kundenspezifische Entwicklung in Betracht ziehen, die den Spezifikationen Ihres Unternehmens entspricht.

Verfügbarkeit

In der Regel finden Sie Standard-Software für jede in Ihrem Unternehmen verwendete Plattform, einschließlich Windows-PCs, Macs und Linux. Trotz des breiten Angebots an Standardsoftware benötigen bestimmte Unternehmen spezielle Funktionen, die von Standardsoftware nicht abgedeckt werden können.

Kosten

Da die Kosten für die fertige Software von einer großen Zahl von Verbrauchern getragen werden, ist ein fertiges Produkt preisgünstig. Auch wenn eine Lösung von der Stange zunächst günstiger ist, kann sie Sie langfristig mehr kosten als eine maßgeschneiderte Lösung.

Unterschätzen Sie jedoch nicht den Zeit- und Arbeitsaufwand, der für die Entwicklung einer maßgeschneiderten Lösung erforderlich ist. Ihre Anwendung wird von einem professionellen Team entworfen, getestet, entwickelt und implementiert. Da jedes Projekt exklusiv für Ihre Organisation erstellt wird, trägt Ihr Unternehmen alle Kosten. Maßgeschneiderte Software ist ein teures Produkt, aber es ist wahrscheinlicher, dass sie länger hält.

Unterstützung und Wartung

Die Entwickler weigern sich häufig, Hilfe zu leisten, wenn Sie eine veraltete Version ihres Produkts verwenden. Das hat zur Folge, dass Sie für ein umfangreiches Software-Update sowie für die Sicherung Ihrer Daten bezahlen müssen. Wenn Sie sich jedoch für eine kundenspezifische Entwicklung entscheiden, bieten die meisten Ingenieure ihren Kunden für einen begrenzten Zeitraum oder sogar auf unbestimmte Zeit kostenlose Hilfe an. Sie helfen bei Upgrades, bei der Fehlerprüfung und bei der Unterstützung der Kunden bei Problemen.

Warum sollten Sie sich für eine individuelle Entwicklung entscheiden?

Erhalten Sie ein einzigartiges und innovatives Werkzeug

Da keine Organisation der anderen gleicht, ist es sinnvoll, nach einer Software zu suchen, die auf ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten ist. Durch die Entwicklung einer maßgeschneiderten Software für ein bestimmtes Unternehmen wird sichergestellt, dass die Software über alle Merkmale und Funktionen verfügt, die das Unternehmen zur Rationalisierung seiner Abläufe benötigt.

Softwareentwickler können Software erstellen, die mit den Unternehmenszielen übereinstimmt und den Unternehmen viel Raum für Wachstum bietet. Da die kundenspezifische Entwicklung auf die Identität eines bestimmten Unternehmens zugeschnitten ist, kann kundenspezifische Unternehmenssoftware ein funktionierendes Modell besser ergänzen als Software von der Stange.

Ihr Unternehmen besser skalieren

Die Entwicklung maßgeschneiderter Software kann Ihnen helfen, Ihr Unternehmen zu vergrößern und zu verbessern. Jedes Unternehmen ist bestrebt, seine Aktivitäten im Laufe der Zeit zu erweitern. In der Regel geht es dabei um die Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren. Software von der Stange ist häufig nicht in der Lage, das Wachstum eines Unternehmens zu bewältigen, was zu einem Verlust an Produktivität und Funktionalität führt. Wenn Unternehmen versuchen, Standardsoftware an ihre Expansion anzupassen, können Fehler entstehen, die den Geschäftsbetrieb stören.

Einer der Vorteile der kundenspezifischen Softwareentwicklung ist, dass sie das Unternehmenswachstum bewältigen kann und dabei fehlerfrei bleibt. Dies bedeutet, dass Unternehmen ihre Software über viele Jahre hinweg nutzen und aktualisieren können, ohne neue Standardprodukte kaufen zu müssen.

Steigern Sie die Produktivität und die Motivation Ihrer Mitarbeiter

Im Vergleich zu Firmen, die maßgeschneiderte Software einsetzen, sind Unternehmen, die sich auf Standardsoftware verlassen, die nicht alle Funktionen und Möglichkeiten bietet, die das Unternehmen für seinen Betrieb benötigt, oft mit größeren Störungen konfrontiert. Eine Software, die auf die spezifischen Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten ist, ermöglicht es den Mitarbeitern, effizienter und sicherer an ihren Aufgaben zu arbeiten.

Wenn die Mitarbeiter über die notwendige Software verfügen, um ihre Aufgaben zu erfüllen, sind sie möglicherweise motivierter, ihren Verpflichtungen in zufriedenstellendem Maße nachzukommen. Mitarbeiter, die produktiver und motivierter sind, leisten mehr Arbeit in kürzerer Zeit, was sich positiv auf den Gewinn des Unternehmens auswirkt.

Steigern Sie Ihre Kapitalrendite

Einige Unternehmen zögern aus Kostengründen, in die Entwicklung maßgeschneiderter Software zu investieren. Obwohl die Entwicklung kundenspezifischer Software im Vergleich zu Standardsoftware in der Regel mehr kostet, erhalten die Unternehmen mehr für ihr investiertes Geld zurück. Die Entwicklung kundenspezifischer Software ist eine sinnvolle Investition für Unternehmen, da sie in der Regel auf lange Sicht Geld spart.

Es besteht keine Notwendigkeit, zusätzliche Hardware zu kaufen, Lizenzen zu erwerben oder für Funktionen zu bezahlen, die die Mitarbeiter wahrscheinlich nie nutzen werden. Als Gegenleistung für eine Anfangsinvestition haben Unternehmen, die sich für die Entwicklung von Individualsoftware entscheiden, die Möglichkeit, eine personalisierte Software von Grund auf zu entwickeln.

Integration von Software in andere Programme

Aufgrund der rasanten technologischen Entwicklung können viele handelsübliche Softwareprodukte mit anderen Programmen kombiniert werden. Allerdings können Unternehmen bei diesem Verfahren auf Fehler und andere Probleme stoßen, die zu kostspieligen Ausfallzeiten führen. Einer der wichtigsten Vorteile der Erstellung von Individualsoftware besteht darin, dass sie Unternehmen eine reibungslose Interaktion mit anderen Systemen ermöglicht.

Die Entwicklung von Individualsoftware hilft auch Unternehmen mit veralteten Systemen, ihre Geschäftsprozesse zu aktualisieren und die notwendige Umstellung auf Mobilgeräte und die Cloud vorzunehmen. Die Durchführung dieser entscheidenden Verbesserungen kann einem wachsenden Unternehmen helfen, einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erlangen und die Produktivität am Arbeitsplatz zu steigern.

Fortlaufende technische Unterstützung erhalten

Unabhängig davon, wie fortschrittlich eine Software ist, wird ein Unternehmen mit ziemlicher Sicherheit irgendwann auf eine Störung stoßen oder ein Upgrade benötigen. Es ist wichtig, dass Sie sich in diesem Fall an den Kundendienst wenden können, um Hilfe zu erhalten. Software von der Stange wird in der Regel mit wenig oder gar keinem Support geliefert, so dass es schwierig ist, auftretende Probleme zu beheben.

Unternehmen, die kundenspezifische Software entwickeln lassen, haben Zugang zu kontinuierlicher Unterstützung durch ein Team engagierter IT-Experten, die bei der Aktualisierung und Wartung des Programms helfen können. Kontinuierliche technische Unterstützung reduziert Ausfallzeiten und sorgt für einen reibungslosen Geschäftsbetrieb.

Entwicklungssprachen

Für die verschiedenen Funktionen, die Computer ausführen können, werden unterschiedliche Programmiersprachen verwendet. Objektorientierte Programmiersprachen machen den Großteil der beliebtesten Programmiersprachen aus. Im Wesentlichen handelt es sich um ein Programmiermodell, das auf Daten basiert. Objektorientierte Programmiersprachen eignen sich gut für die Strukturierung von Software, da sie einfach zu manipulieren, wiederzuverwenden und zu skalieren sind. Die funktionale Programmierung ist eine andere Art von Programmiersprache. Diese Sprachen verwenden lineare mathematische Argumente und basieren auf mathematischen Funktionen. Sie sind nützlich für Anwendungen wie Listenverarbeitung und Massendatenanalyse.

C

Beginnen wir mit C, einer der ältesten und am weitesten verbreiteten Programmiersprachen, die auch heute noch verwendet wird. Da es sich um eine sehr einflussreiche Sprache handelt, ist es wichtig, die Grundlagen zu kennen.

Was ist C?

Im Jahr 1972 wurde die Programmiersprache C zum ersten Mal veröffentlicht. Es handelt sich um eine prozedurale Hochsprache, die schnell zu einer der beliebtesten Sprachen geworden ist. Trotz ihres Alters ist sie immer noch eine relativ komplizierte Sprache, und ihre Auswirkungen sind in vielen anderen Sprachen zu beobachten. C#, C++, Java, Python und andere Programmiersprachen sind alle von C inspiriert.

Was ist der Zweck von C?

C ist eine flexible Programmiersprache, die in einer Vielzahl von Bereichen Anwendung findet. Es wird hauptsächlich zur Entwicklung von Systemprogrammen verwendet, z. B. für Betriebssysteme wie Windows und Linux.

Python

Python ist die beste der leicht zu erlernenden Programmiersprachen. Es gibt ein paar bessere Websites, um mit dem Programmieren zu beginnen, wenn du gerade erst anfängst.

Was genau ist Python?

Python ist eine objektorientierte Hochsprachenprogrammierung, die erstmals 1992 veröffentlicht wurde. Er ist so konzipiert, dass er einfach zu schreiben und zu verstehen ist, und eignet sich daher hervorragend für Leute, die ihre Arbeit schnell erledigen wollen. Python ist derzeit eine recht beliebte Sprache, so dass es viele Arbeitsmöglichkeiten gibt.

Was ist der Zweck von Python?

Python hat aufgrund seiner Vielseitigkeit eine breite Palette von Anwendungen. Es hat mehrere Spezialgebiete und eignet sich darüber hinaus auch für allgemeine Anwendungen, z. B. Webanwendungen.

Java

Auch das Erlernen von Java ist ein guter Ausgangspunkt für die Programmierung. Es handelt sich um eine allgemeine Programmiersprache, die JavaScript und Python ähnelt.

Was genau ist Java?

Die objektorientierte Programmiersprache Java ist äußerst beliebt. Die Tatsache, dass ein einmal in Java entwickelter Code auf fast jedem Gerät, das die Java-Plattform unterstützt, ausgeführt werden kann, trägt zu seiner Beliebtheit bei.

Was ist der Zweck von Java?

Das Java-Kernprinzip „einmal schreiben, überall ausführen“ ermöglicht eine breite Palette von Anwendungen. Zu den häufigsten Anwendungen gehören Unternehmenssoftware, Webanwendungen und mobile Anwendungen. Java ist zum Beispiel die Muttersprache des Google-Betriebssystems Android.

JavaScript

Trotz seines Namens hat JavaScript nichts mit Java zu tun. Es verwendet jedoch eine Java-ähnliche Syntax, daher stammt auch der Begriff. Diese Sprache sollten Sie lernen, wenn Sie an clientseitiger Webbrowser-Programmierung interessiert sind.

Was genau ist Javascript?

JavaScript ist eine objektorientierte Programmiersprache mit einem hohen Abstraktionsgrad (obwohl dieser zweite Punkt umstritten ist). Die Sprache wurde 1995, in der Anfangszeit des Internets, erfunden. JavaScript wird von allen wichtigen Online-Browsern unterstützt.

Was ist der Zweck von JavaScript?

JavaScript ist, wie bereits erwähnt, eine Sprache zum Schreiben von Code, der in Webbrowsern ausgeführt wird. Daher ist es vielseitig einsetzbar, aber besonders praktisch für die Entwicklung dynamischer und responsiver Websites.

PHP

PHP ist eine weitere freie und quelloffene Programmiersprache, die einfach zu erlernen ist. Es wird vor allem für die Internetcodierung verwendet, ähnlich wie JavaScript.

Was genau ist PHP?

PHP hat eine Vielzahl von Anwendungen, von denen die häufigste die Erstellung von Websites ist. Sie können damit dynamische Inhalte und Datenbanken auf einer Website verwalten.

Was ist der Zweck von PHP?

PHP (Hypertext Preprocessor) ist eine objektorientierte Programmiersprache mit einem hohen Abstraktionsgrad. Obwohl PHP in einigen Aspekten mit JavaScript vergleichbar ist, handelt es sich um eine serverseitige Skriptsprache, die in HTML eingebettet ist, und nicht um eine clientseitige Skriptsprache. Daher wird es häufig mit JavaScript kombiniert. Wenn PHP der Pinsel ist, ist JavaScript die Farbe, so eine Analogie.

SQL

SQL ist eine Sprache, die Sie lernen müssen, wenn Sie sich für Themen wie Datenbankverwaltung interessieren. Die meisten Entwickler benötigen zumindest ein Grundverständnis der Sprache.

Was genau ist SQL?

Die Structured Query Language (SQL) ist eine domänenspezifische Sprache zur Bearbeitung von Datenbankdaten. Es handelt sich hierbei nicht um eine Allzweckprogrammiersprache wie viele der anderen bisher aufgeführten Sprachen, daher ist ihr Anwendungsbereich viel begrenzter.

Was ist der Zweck von SQL?

SQL ist eine Programmiersprache, die hauptsächlich als Schnittstelle zu Datenbanken verwendet wird. Serverentwickler, Datenbankmanager und Softwareentwickler aus einer Vielzahl von Unternehmen nutzen es daher.

Entwicklungsmethodologien

Agile Softwareentwicklung ist eine iterative Softwareentwicklungsmethodik, die von Projektteams eingesetzt wird. Um Projekte anzupassen, analysieren selbstorganisierte, funktionsübergreifende Teams häufig die Gegebenheiten und die Bedürfnisse der Nutzer. In Sprints mit kurzfristigen Ergebnissen verbessern die Scrum-Teams ständig die Qualität. Sie zeigen, wie agile Entwicklung funktioniert.

DevOps bedeutet, dass Menschen zusammenarbeiten, um sichere Software in Höchstgeschwindigkeit zu entwickeln, zu produzieren und zu liefern. Durch Automatisierung, Zusammenarbeit, schnelles Feedback und iterative Verbesserung ermöglichen die DevOps-Prinzipien Softwareentwicklern und Betriebsteams eine schnellere Bereitstellung. Ein DevOps-Bereitstellungsprozess baut auf dem funktionsübergreifenden Ansatz zur schnelleren und iterativen Erstellung und Bereitstellung von Anwendungen auf, der sich aus dem agilen Ansatz der Softwareentwicklung ableitet. Die Einführung einer DevOps-Entwicklungsmethode bedeutet, dass Sie sich dafür entscheiden, den Ablauf und die Wertschöpfung Ihrer Anwendung zu verbessern, indem Sie eine kollaborative Atmosphäre während des gesamten Entwicklungszyklus fördern.

Schnelle Prototypenfreigabe (RAD)

Die Rapid Prototype Release (RAD) ist eine Technik der agilen Softwareentwicklung, die den Schwerpunkt auf schnelle Prototypenfreigaben und Iterationen legt. Im Gegensatz zur Wasserfallmethode wird beim RAD-Modell der Software und dem Benutzerfeedback Vorrang vor einer akribischen Planung und Anforderungsdokumentation eingeräumt.

Skaliertes Agiles Framework

Das Scaled Agile Framework ist eine unternehmensweite Sammlung von Organisations- und Arbeitsablaufprinzipien für die Umsetzung agiler Methoden. Der Rahmen ist ein Wissensfundus, der eine systematische Anleitung zu Rollen und Verantwortlichkeiten, Arbeitsplanung und -management sowie zur Einhaltung von Grundsätzen bietet. SAFe ermutigt große Gruppen von agilen Teams, sich zu koordinieren, zusammenzuarbeiten und Ergebnisse zu erzielen. Es wurde auf drei wichtigen Wissensgrundlagen aufgebaut: agile Softwareentwicklung, schlanke Produktentwicklung und Systemdenken.

Open-Source-Software

Open-Source-Software ist Software, deren Quellcode für jedermann zugänglich ist, um sie zu untersuchen, zu bearbeiten und zu verbessern. Die meisten Computernutzer haben nie Einblick in den „Quellcode“, d. h. den Code, den Computerprogrammierer bearbeiten können, um zu ändern, wie eine Software – ein „Programm“ oder eine „Anwendung“ – funktioniert. Programmierer, die Zugang zum Quellcode von Computersoftware haben, können diese verbessern, indem sie neue Funktionen hinzufügen oder Bereiche, die nicht immer korrekt funktionieren, korrigieren.

Cloud-Entwicklung

Sowohl die Cloud-Entwicklung als auch die Cloud-native Entwicklung beziehen sich auf die Entwicklung von Softwareanwendungen, die speziell für die Ausführung in einer Cloud-Computing-Umgebung konzipiert sind. Software wird auf einem Computer in einem traditionellen Softwareentwicklungsansatz entwickelt und getestet und dann in einer Produktions- oder „Live“-Umgebung entweder auf physischen Servern oder in einer privaten oder Cloud-Umgebung ausgeführt. Bei der Cloud-Entwicklung wird die Software in einer Cloud-Umgebung erstellt, getestet und betrieben.

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI) ermöglicht es der Software, zu lernen und Entscheidungen wie ein Mensch zu treffen. Sie kann dazu dienen, den Entwicklungsprozess zu verbessern. Die Verarbeitung natürlicher Sprache kann z. B. zur Bewertung von Anforderungstexten und zur Erstellung von Empfehlungen auf der Grundlage bewährter Verfahren der Branche verwendet werden. Über Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) und Cloud-Dienste können KI-Technologien wie maschinelles Lernen und Modellierung abgerufen und in Anwendungen integriert werden.

Durch Dashboards, Infografiken und Vorhersagefunktionen helfen Analysetechnologien Softwareprogrammen und ihren Nutzern dabei, aus einer Flut von Daten einen Sinn zu machen. Cloud-basierte Dienste und APIs wie KI ermöglichen eine relativ einfache Einbindung von Analysen in Anwendungen.

Technologie für mobile Anwendungen

Mobil Die Anwendungstechnik kann zu einem Erfordernis werden. Das Kaufverhalten der Kunden entwickelt sich von Produkten und Dienstleistungen zu Erlebnissen. Viele dieser Begegnungen werden durch die mobile Software erleichtert. Die Entwickler drängen darauf, mobile Anwendungen mit Daten zu verknüpfen, um das Nutzererlebnis zu verbessern und zu bereichern.

Kein Code

Die grundlegendste Wahl ist die zwischen no-code und low-code. Sowohl No-Code- als auch Low-Code-Entwicklungsplattformen bieten die Werkzeuge, um Entwürfe zu erstellen, ohne Code zu schreiben. Der Ersteller muss nicht über umfassende Kenntnisse traditioneller Programmiersprachen verfügen, da es einen visuellen Ansatz für die Designentwicklung bietet. Dadurch wird die Entwicklung für eine größere Gruppe von Entscheidungsträgern zugänglich. Wenn Sie sich für die einfachste Methode entscheiden möchten, wählen Sie no-code. Mit dieser Option können Sie visuelle Elemente einfach per Drag & Drop verschieben. Die Einfachheit dieses Formats macht es jedoch schwierig, sie in ein breiteres Projekt zu integrieren.

Niedriger Code

Einfacher Code Plattformen eine größere Auswahl an funktionalen Optionen haben, schließt diese Methode die Lücke zwischen No-Code und vollständiger manueller Codierung. Die Low-Code-Plattformen sind visuell mit Elementen, die Sie per Drag & Drop verschieben können. Im Gegensatz zu No-Code-Plattformen können Sie damit jedoch skalierbare Architekturen ermöglichen. In Kombination mit offenen APIs ermöglicht dies Wiederverwendbarkeit und Flexibilität bei der Bereitstellung in der Cloud oder vor Ort.

Entwicklung von Vorlagen

Die Vorlagenentwicklung beschleunigt den Entwicklungsprozess durch die Verwendung von Standardkomponenten und vordefinierten Vorlagen. Mit diesem Ansatz können Sie Entwicklungsstandards nutzen und durchsetzen oder Änderungen an den bereits vorhandenen Vorlagen vornehmen. Mit dieser Technik können Sie monatelange Entwicklungszeit einsparen, das Budget außerordentlich reduzieren und die Kunden früher ansprechen.

Technische Stapel

Ein Tech-Stack ist eine Sammlung von Technologien, die zur Erstellung einer einzigen funktionierenden Webanwendung verwendet werden. Es handelt sich um eine Sammlung von Programmiersprachen, Frameworks, Bibliotheken, Mustern, Lösungen für die Benutzerschnittstelle/Benutzererfahrung (UI/UX), Frontend-Tools und Backend-Tools, die alle über APIs verbunden sind. Schnelle und skalierbare Websites werden durch ein geheimes technisches Paket unterstützt. Aber wie können Sie entscheiden, welcher Tech-Stack für Ihr Webentwicklungsprojekt ideal ist?

Bei der Entwicklung von Online-Anwendungen wird von Webentwicklern erwartet, dass sie sich mit einer Vielzahl von Technologie-Stacks auskennen. Sie müssen zunächst einige Kenntnisse über die Entwicklung von Webanwendungen haben, um den optimalen Tech-Stack zu bestimmen. Sie sollten mit den besten Technologien sowohl für die Front-End- als auch für die Back-End-Entwicklung vertraut sein, um effektive Anwendungen zu entwerfen.

Front-End-Entwicklung

Für die Front-End-Entwicklung, oft auch als clientseitige Entwicklung bezeichnet, sind nur wenige Technologie-Stacks erforderlich.

HTML

Die Grundlage für das Design einer Website ist HTML. Es handelt sich um eine Standardauszeichnungssprache, die zur Strukturierung einer Website verwendet wird. HTML ist eine der wichtigsten Sprachen, die man für die clientseitige Entwicklung verstehen muss, da sie dem Computer das Kernmaterial liefert.

CSS

CSS ist eine weitere wichtige Web-Design-Sprache. Beide Sprachen arbeiten zusammen, um Klon-Designs und Ihre Lieblings-Websites zu erstellen.

JavaScript

Mit JavaScript können Sie interaktive Elemente auf Ihrer Website erstellen. Sie ist die am weitesten verbreitete Front-End-Programmiersprache.

Python

Das Senden von Daten an und von Servern, die Verarbeitung von Daten und die Verbindung mit Datenbanken, das URL-Routing und die Gewährleistung der Sicherheit sind alles Beispiele für die Rolle von Python in der Webentwicklung. Python verfügt über mehrere Webentwicklungs-Frameworks. Django und Flask sind zwei beliebte Beispiele. So verwenden beispielsweise große Organisationen wie Intel, IBM, NASA, Pixar, Netflix, Facebook, JPMorgan Chase und Spotify Python.

PHP (Hypertext Preprocessor)

PHP (Hypertext Preprocessor) ist eine allgemeine Programmiersprache, mit der sich interaktive und dynamische Websites erstellen lassen. Es war eine der ersten serverseitigen Sprachen, die in HTML integriert wurde, so dass es einfach war, Funktionen zu Webseiten hinzuzufügen, ohne auf Daten aus separaten Dateien zugreifen zu müssen. Unternehmen wie Facebook, Wikipedia, Slack, Etsy und WordPress verwenden PHP.

Back-End-Programmierung

Die Entwicklungselemente, die den Benutzern verborgen bleiben und für die Ausführung der Anwendungen erforderlich sind, werden als Back-End- oder Server-seitige Entwicklung bezeichnet.

Programmiersprache

Die Programmiersprache, in der der Hauptinhalt der Software programmiert wird, sollte sorgfältig ausgewählt werden. Sprachen wie Python, Ruby, Java und PHP sowie Frameworks wie Django, Ruby on Rails, Laravel und Spring erleichtern diesen Prozess erheblich. Datenbanken können relational oder nicht-relational sein. SQL wird verwendet, um Daten in strukturellen Datenbanken zu speichern und abzurufen. Oracle, MySQL, Microsoft SQL Server und PostgreSQL sind die beliebtesten relationalen Datenbanken. MongoDB und andere nicht-relationale (nicht-SQL) Datenbanken verwenden unterschiedliche Ansätze für die Speicherung und den Abruf von Daten.

Server

Der Server ist für die Bereitstellung der vom Kunden angeforderten Änderungen zuständig. Hier findet die Backend-Verarbeitung statt. Ungefähr 90 % der Software wird in Apache oder Nginx geschrieben. Tech Stacks werden aufgrund der Entwicklung der aktuellen Technologien ständig weiterentwickelt. Für die Produktion robuster Produkte steht den Entwicklern heute eine breite Palette von Werkzeugen zur Verfügung.

Wie man den besten Tech-Stack auswählt

Bei der Auswahl eines Tech-Stacks müssen wir den Zeit- und Ressourcenaufwand für das Projekt sowie die Qualität der verwendeten Technologien bewerten. Die Verwendung mehrerer Tech-Stacks ist der Verwendung eines einzigen vorzuziehen.

Für den Anfang bevorzugen Entwickler einen weniger anspruchsvollen Stack wie LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP), eine ältere Option für die Entwicklung von PHP-basierten Webanwendungen. Wenn es sich um ein Produkt für ein Startup-Unternehmen handelt, kann es sein, dass es sich zunächst für einen kostengünstigeren Tech-Stack entscheidet und dann mit einer Kombination von Stacks arbeitet, die Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit in den Vordergrund stellt. Um die Leistung zu verbessern, sollten mehrere Tech-Stacks für die Front-End- und Back-End-Programmierung verwendet werden.

Hier sind einige der beliebtesten Optionen für die Erstellung Ihres modernen Tech-Stacks. Bei der Verwendung auf verschiedenen Betriebssystemen führen einige Stacks zu unterschiedlichen Ergebnissen. Bevor Sie sich also für ein technisches Paket entscheiden, sollten Sie auch dieses im Auge behalten.

Plattform

Sie können den besten Technologie-Stack für Ihre Plattform wählen, egal ob es sich um eine mobile, eine Desktop- oder eine kombinierte Plattform handelt.

Skalierbarkeit

Sie sollten eine ungefähre Vorstellung davon haben, wie viel Erweiterung der Zielgruppe und der Funktionen erforderlich sein wird. Muss Ihre Website während des Betriebs ein hohes Verkehrsaufkommen bewältigen?

Zeitliche und personelle Engpässe

Bei kleinen Anwendungen müssen zeitliche und personelle Beschränkungen berücksichtigt werden. Die Kunden wollen ihre Waren auch vor ihren Konkurrenten platzieren, wenn sie in stark umkämpfte Bereiche vordringen.

Welche Art von Software können Sie für die individuelle Entwicklung wählen?

Software ist ein Satz von Anweisungen, Daten oder Programmen, die zum Betrieb von Computern und zur Ausführung bestimmter Aufgaben verwendet werden. Die beiden Hauptkategorien sind „Anwendungssoftware“ und „Systemsoftware“. Anwendungssoftware erfüllt einen bestimmten Bedarf oder führt Aufgaben aus. Alternativ dazu ist die Systemsoftware so konzipiert, dass sie die Hardware eines Computers steuert und eine Plattform bietet, auf der Anwendungen ausgeführt werden können.

Anwendungssoftware ist die am weitesten verbreitete Art von Software, die am häufigsten für Computersoftware verwendet wird. Beispiele für moderne Anwendungen sind: Grafiksoftware, Datenbankverwaltungsprogramme, Webbrowser, Textverarbeitungsprogramme, Softwareentwicklungswerkzeuge und Kommunikationsplattformen.

Software als Dienstleistung

Software as a Service, abgekürzt SAAS, ist ein kostenpflichtiger Online-Dienst, zum Beispiel Adobe, Salesforce oder Shopify. Zu den Vorteilen von SAAS gehören: Kompatibilität, Betriebsmanagement und Zugänglichkeit. Darüber hinaus bieten SAAS-Modelle niedrigere Anfangskosten als das Herunterladen und Installieren herkömmlicher Software. Dadurch sind sie für ein breiteres Spektrum von Unternehmen verfügbar.

Mobile App

Sie können sich auch für die Entwicklung einer nativen App, also einer mobilen App, entscheiden. Diese Anwendung muss auf einem Telefon installiert werden, bevor sie verwendet werden kann. Wenn Sie die App sowohl auf Android als auch auf iOS anbieten möchten, muss die App für beide Betriebssysteme separat entwickelt werden. Im Vergleich zu einer Web-App sind die Inhalte auf dem Smartphone gespeichert und können auch ohne Internetverbindung genutzt werden. Aufgrund der Funktionalitäten, die ein Smartphone bietet, gibt es mehr Möglichkeiten mit einer nativen App und die Geschwindigkeit ist viel höher.

Kopfloser eCommerce

Beim Headless Commerce wird das Front-End einer Website mit dem Back-End verschmolzen. Als Entwickler können Sie die Front-End-Technologie nutzen, um hochwertige Inhalte zu liefern und eine E-Commerce-Lösung mit dem Back-End zu verbinden, das alle Handelsfunktionen verwaltet. Die Software ermöglicht es Ihnen, Ihren Kunden Zugänglichkeit, Skalierbarkeit und ein hohes Maß an Interaktion zu bieten.

PWA

Headless ist die Basis einer Progressive Web App, kurz: PWA. Eine progressive Webanwendung ist immer kopflos und verfügt über zusätzliche Funktionalitäten. PWA headless ist die bedeutendste Weiterentwicklung in der E-Commerce-Branche. Es ist wichtig, Ihren Nutzern ein reibungsloses Web-Erlebnis zu bieten, insbesondere auf mobilen Geräten.

Was ist ein Entwicklungsrahmen?

„Ein Framework ist eine grundlegende konzeptionelle Struktur, in der Regel eine Reihe von Werkzeugen, Ressourcen oder Komponenten, die zur Lösung oder Bewältigung komplexer Situationen eingesetzt werden.“ Der Begriff wird als Bezeichnung für verschiedene Arten von Toolsets und Komponentenbasen verwendet, vor allem in der Softwareindustrie; er ist inzwischen zu einem Modewort oder Schlagwort avanciert. Ein ETL-Framework ist ein „Modewort“ für einen Entwicklungsprozess, der dabei hilft, die komplexe Herausforderung der Erstellung von ETL-Lösungen für Datenintegrationsprojekte wie Data Warehousing, Datenkonsolidierung, Datenmigration und Systemintegration im Rahmen dieses Artikels zu bewältigen. Ein ETL-Toolkit sowie vorgefertigte wiederverwendbare Komponenten, anpassbare Vorlagen und Standardmethoden zur Bewältigung spezifischer Herausforderungen werden in diesen Entwicklungsprozess einbezogen.

Warum einen Entwicklungsrahmen verwenden?

Im heutigen Klima der Datenintegration suchen Unternehmen nach Möglichkeiten zur Kostensenkung und wenden sich an Zeitarbeiter und Drittanbieter, um Lösungen auf Projektbasis zu implementieren. Infolgedessen wird ein „virtuelles“ Team gebildet, das sich aus einer unterschiedlichen Anzahl von Auftragnehmern, externen Beratern und internen Mitarbeitern mit einer Vielzahl von Fähigkeiten, Erfahrungen und Kenntnissen zusammensetzt. Was den einkaufenden Kunden anbelangt, so können die Mitglieder dieser Teams vor Ort, aus der Ferne oder in einer Kombination aus beidem tätig sein. In der Kundenorganisation, in der Drittparteiorganisation und in beiden gibt es in der Regel eine hohe Fluktuation von Mitarbeitern, weshalb Auftragnehmer eingesetzt werden können, um Lücken zu füllen.

Dies bedeutet, dass die Teammitglieder häufig zwischen Projekten und innerhalb von Projekten wechseln, insbesondere wenn es sich um ein langfristiges Projekt handelt. Viele Ansätze zur Lösung eines bestimmten Problems sind mit den heutigen Werkzeugen möglich – viele gelten als gute Praxis und damit als akzeptable Lösungen; andere sind nicht so gute Praxis, aber einfach zu konstruieren und finden so ihren Weg in den Lösungsmix. Viele Organisationen sprechen von „Best Practices“, aber da es so viele gute und praktikable Methoden gibt, um ein bestimmtes Problem anzugehen und zu lösen, ist es eine Herausforderung, dieses Konzept zu definieren. In der Tat ist sie häufig subjektiv, und die Definition der besten Praxis durch einen Experten unterscheidet sich von der eines anderen.

Gute Projektorganisationen wenden bei Entwicklungsinitiativen Standards an, doch geht es dabei in der Regel mehr um den Stil als um den praktischen Sinn, jedes Mal die gleiche Komponente auf die gleiche Weise zu konstruieren oder ein Problem jedes Mal auf die gleiche Weise zu lösen. Aufgrund dieser Schwierigkeiten ist es sehr leicht möglich, dass mehrere Projekte innerhalb ein und desselben Anbieters mit unterschiedlich kompetenten Mitarbeitern ihre ETL-Arbeiten ganz unterschiedlich aufbauen; dies erhöht die nachgelagerten Wartungskosten des Kundenunternehmens, da dieses mehrere Lösungen für ein bestimmtes Problem unterstützen muss. Ohne sorgfältige Zusammenarbeit kann die Neuentwicklung, das Testen, die Bereitstellung und die anschließende Pflege von alternativem Code, der denselben Zweck erfüllt, sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Der Rahmen soll eine Organisation bei der Definition einer Reihe von Good-Practice-Servicekomponenten unterstützen, die in der gesamten Organisation einheitlich verwendet werden können, indem diese gemeinsamen Entwicklungsbereiche mit Hilfe einer ETL-Entwicklungsplanungsmatrix identifiziert werden. Obwohl ein Rahmenwerk dieses Problem nicht vollständig löst, trägt es dazu bei, das Risiko einer uneinheitlichen Bereitstellung zu verringern, indem es wiederverwendbare Komponenten und Vorlagen implementiert und ihre Verwendung durch Überprüfungsprozesse sicherstellt. Jedes Projekt wird einige einzigartige Schwierigkeiten haben, die es zu überwinden gilt, aber jedes Projekt wird auch einen großen Teil der Anforderungen haben, die für alle anderen Projekte universell (oder vielleicht gemeinsam) sind.

Das Ziel des Frameworks ist es, vorgefertigte Code-Komponenten und Vorlagen zur Verfügung zu stellen, um diese Bereiche, die wahrscheinlich häufig vorkommen, anzugehen, sowie ein Planungsverfahren, um sicherzustellen, dass sie eingesetzt werden, so dass mehr Zeit zur Verfügung steht, um sich auf komplexere und/oder spezielle geschäftliche Herausforderungen zu konzentrieren. Weitere Vorteile sind: schnellere und präzisere Lieferungen, produktivere und potenziell weniger Entwicklungsteams, weniger Schulungen bei der Einstellung neuer oder anderer Mitarbeiter, weniger Aufwand für Tests, Dokumentation und Produktionsunterstützung. Diese Vorteile führen in der Summe zu erheblichen Kosteneinsparungen.

Es muss ein Rahmen geschaffen werden, der sicherstellt, dass ein großes Team von Entwicklern verschiedene Programme auf konsistente, effiziente und genaue Weise erstellen kann, von denen sich viele an entfernten Standorten oder sogar im Ausland befinden und physisch von den Entwicklungsteams getrennt sind. Um pünktliche Lieferungen und eine genaue Verarbeitung der Datenintegration zu erreichen, ist ein hohes Maß an Struktur in den Organisations-, Design- und Entwicklungsprozessen erforderlich. Der Rahmen zielt darauf ab, den ETL-Prozess in die vielen Aktivitäten zu zerlegen, die stattfinden können/sollen/müssen, und er umfasst Organisation, Verfahren, gemeinsames Vokabular, Komponenten, Vorlagen, Design, Standards und Empfehlungen für den Aufbau jedes Teils des ETL-Prozesses.

Aufgrund der bisherigen Testverfahren sollte diese Arbeitsteilung die Erstellung von parametergesteuerten Komponenten und Vorlagen ermöglichen, was die Codebereitstellung erheblich beschleunigen und die Genauigkeit der transformierten Daten erhöhen wird. Haftungsausschluss: Die hier geäußerten Ansichten sind ausschließlich meine eigenen und repräsentieren keine andere Organisation, mit der ich gegenwärtig oder in der Vergangenheit zusammengearbeitet habe.

Beispiele für Entwicklungsrahmen

Kerndaten

Apples Core Data Framework, das in iOS und macOS integriert ist, ermöglicht es Entwicklern, mit der Datenbank zu interagieren. Es ist ein robustes und vielseitiges Framework zum Speichern und Manipulieren des Graphen des Datenmodells, das jeder iOS-Entwickler in seinem Werkzeugkasten haben sollte. Der IT-Stack von Core Data ist das schlagende Herz des Unternehmens. Das Modell für verwaltete Objekte, der Koordinator für persistente Speicher und ein oder mehrere Kontexte für verwaltete Objekte sind die Hauptkomponenten des Stacks. Natürlich können Sie Daten auch ohne Core Data verarbeiten und speichern, aber mit diesem Framework ist es viel einfacher.

Laravel

Laravel ist ein kostenloses Open-Source-PHP-Framework für allgemeine Zwecke, das im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Aufgrund der schnellen Entwicklung und der großen Fangemeinde ist es heute eine der beliebtesten PHP-Engines, die Ihnen helfen kann, Spaghetti-Code zu vermeiden. Es ist ein One-Stop-Shop für Landing Pages, Blogs, Chatbots, serverseitige mobile Anwendungen, Parser und vollwertige Online-Shops.

Phalcon

Phalcon ist ein MVC-orientiertes PHP-Framework. Es bietet Entwicklern Tools für die Datenspeicherung, wie z. B. seinen SQL-Dialekt PHQL, sowie Object Document Mapping für MongoDB. Zu den weiteren Merkmalen dieses Frameworks gehören Vorlagen, Formularersteller, die Einfachheit der App-Entwicklung usw. Phalcon ist eine ideale Option für die Erstellung verschiedener REST-APIs und für die Entwicklung vollwertiger Webanwendungen.

CakePHP

CakePHP ist ein Framework, das die Entwicklung von Anwendungen einfacher und schneller macht, da weniger Code benötigt wird. Es handelt sich um ein PHP 7-Framework, das einen flexibleren Datenbankzugriff sowie ein starkes System zur Codegenerierung bietet. Diese Eigenschaften machen die Entwicklung kleiner und komplizierter Systeme einfacher, schneller und natürlich auch qualitativ hochwertiger. CakePHP ist genau das, wonach Sie gesucht haben, wenn Sie schnell bauen wollen.

Symfony

Das beliebteste Framework für die Erstellung von Websites und Webanwendungen ist Symfony. Der Stack ist eine Sammlung von unverbundenen, wiederverwendbaren Komponenten, die unter anderem für die Entwicklung von Drupal, phpBB und eZ Publish verwendet wurden.

Entwicklungsarchitektur spart Zeit im Entwicklungslebenszyklus

Die Schaffung einer klaren Entwicklungsarchitektur wird Ihrem Unternehmen bei der Entscheidungsfindung helfen. Ein solcher Rahmen kann bei Entscheidungen über den Lebenszyklus der Anwendungsentwicklung helfen, die Kosten senken und die Effizienz verbessern.

Die IT-Architektur ist ein Rahmenwerk im Allgemeinen. Es ist ein Rahmen, der die Richtung für die optimale Nutzung von Ressourcen in einer Organisation oder einem Unternehmen vorgibt. In Ihrer IT-Organisation gibt es mehrere Rahmenwerke oder Architekturen. Sie können zum Beispiel eine technische Architektur entwickeln, in der Sie Ihre technischen Produkte und Werkzeuge sowie die Zeitpunkte ihres Einsatzes festlegen. Sie können eine Datenarchitektur erstellen, die wichtige Datenfelder und ihre Attribute auflistet.

Das Verfahren zur Erstellung einer Bewerbung

Die Prozesse, die mit Ihrem Entwicklungslebenszyklus verbunden sind, bilden den ersten Bereich der Entwicklungsarchitektur. Für Unternehmen jeder Größe ist die Definition des Entwicklungslebenszyklus eine nützliche Tätigkeit. Wenn Sie in der Softwarebranche arbeiten, haben Sie das wahrscheinlich schon, aber ich kenne einige Unternehmen, die das nicht tun.

Ein großer Teil des Entwicklungsprozesses hängt vom Einfallsreichtum und dem Fachwissen der einzelnen Analytiker, Designer und Programmierer ab. Viele Komponenten des Lebenszyklus können hingegen standardisiert werden. Es gibt zahlreiche Methoden zur Erfassung von Geschäftsanforderungen, zum Beispiel. Bestimmte Methoden sind jedoch unbestreitbar besser als andere.

Anwendungen können auch mit verschiedenen Methoden erstellt werden. Es können herkömmliche Wasserfallkonzepte (z. B. Analyse, Entwurf, Code, Test usw.) oder eine Strategie der schnellen Anwendungsentwicklung (RAD) (Entwicklung der Lösung in kleineren Schritten) verwendet werden.

Einer der Vorteile der Architektur besteht darin, dass sie die Richtung für die Entscheidungsfindung vorgibt. In diesem Fall wäre der erste Ratschlag die Art des zu verwendenden Entwicklungslebenszyklus. Manche Projekte eignen sich beispielsweise besser für eine Wasserfallmethode als für RAD.

Bevor er mit dem Projekt fortfährt, sollte der Projektleiter die Geschäftsanforderungen anhand einer Reihe vorher festgelegter Kriterien bewerten. Diese Parameter tragen dazu bei, die Art des Lebenszyklus zu bestimmen. Wenn die Lösung hauptsächlich online ist und die Bedürfnisse nicht klar verstanden werden, kann ein RAD-Lebenszyklus vorzuziehen sein. Ein typischer Wasserfall-Ansatz könnte die bessere Alternative sein, wenn die Lösung weitgehend auf Stapelverarbeitung ausgerichtet ist und eine umfangreiche Integration mit anderen aktuellen Anwendungen erfordert. Ein Lebenszyklus für Erweiterungen kann angemessener sein, wenn die Lösung eine große Erweiterung einer bestehenden Anwendung darstellt.

Einführung des Entwicklungslebenszyklus

Jeder, der schon einmal eine Methodik entwickelt hat, weiß, wie schwierig und zeitaufwändig das sein kann. Das müssen sie nicht, aber sie können es sein. Sie können entweder Techniken für den Entwicklungslebenszyklus kaufen, um sie als Ausgangspunkt zu verwenden, oder eine Gruppe von Personen zusammenbringen und die Prozesse gemeinsam diskutieren.

Es ist eine wichtige Entscheidung, wie detailliert Sie Ihre Angaben machen. Ich bevorzuge es, genügend Details zur Verfügung zu stellen, um den Projektmanagern eine Hilfestellung zu geben, aber nicht so viele, dass der Prozess langwierig wird. Sie können ein Jahr damit verbringen, den Lebenszyklus bis ins kleinste Detail zu skizzieren, aber es gibt einen Punkt, an dem Sie 80 % des Projektumfangs bereits abgedeckt haben.

Was die Ausrichtung betrifft, so müssen Sie herausfinden, welche Teile des Lebenszyklus erforderlich sind. Wenn dies der Fall ist, gelten diese als Geschäftsstandards, die von allen Mitarbeitern befolgt werden müssen. Sie können z. B. Standardvorlagen haben, die in bestimmten Phasen des Lebenszyklus verwendet werden müssen. Ihr Lebenszyklus kann auch Anweisungen geben, die eher Vorschläge als absolute Anforderungen sind.

Ein Leitfaden für die Entscheidungsfindung

Der Entwicklungslebenszyklus ist eine Reihe von Richtlinien für die Erstellung von Anwendungen. Diese Art von Lebenszyklus erspart den Projektmanagern die Zeit und den Aufwand, jedes Mal, wenn eine Anwendung produziert wird, wieder von vorne beginnen zu müssen.

Benutzerdefinierte Entwicklungsschritte

1. Verstehen von Anforderungen und Umfang

Wenn Sie sich für eine kundenspezifische Entwicklung entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich regelmäßig mit Ihrer Agentur treffen, damit beide Parteien die Anforderungen des Softwareentwicklungsprozesses genau verstehen. Bei diesen Treffen werden die Spezifikationen und Ziele Ihres Unternehmens sowie die zur Erfüllung dieser Anforderungen erforderliche Software vorgestellt. Nach der Erkundungsphase kann die Agentur für kundenspezifische Entwicklung den effektivsten Weg wählen, um sicherzustellen, dass das Projekt mit dem geringsten Risiko abgeschlossen wird.

2. Analyse der Anforderungen und Brainstorming

Das Entwicklungsteam kann die Bedürfnisse Ihres Unternehmens am besten erfüllen, nachdem es alle über Ihr Unternehmen gesammelten Daten gründlich ausgewertet hat. Nach dieser Analyse sollte ein „Business Requirement Document“ erstellt werden, das als Grundlage für die endgültige Lösungsentwicklung dient. Bevor es in die nächste Phase geht, müssen alle Seiten dem Papier zustimmen.

Auf diese Weise lassen sich Missverständnisse zwischen Ihrem Unternehmen und der Entwicklungsagentur vermeiden. Darüber hinaus wird er als Fahrplan für die einzelnen Entwicklungsphasen der endgültigen Lösung dienen.

3. Kodierung, Architektur und technischer Entwurf

Die Entwicklung kundenspezifischer Software erfordert eine einzigartige Strategie, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten ist. In dieser Entwicklungsphase wird die Architektur der Unternehmenssoftware entworfen, die die Struktur der im Dokument genannten notwendigen Module umfasst.

Budget, Zeitbeschränkungen, Modularität des Entwurfs, Verfügbarkeit von Ressourcen und Risikobewertung sind alles Faktoren, die das Entwurfsergebnis beeinflussen. Externe Entwürfe, Mock-up-Schnittstellen und Displays können von Ihrem Unternehmen angefordert werden, um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wie die Lösung funktionieren würde.

4. Entwicklung und Umsetzung

Diese Phase des Softwareentwicklungsprozesses ist häufig die zeitaufwendigste, da hier die eigentliche Lösung nach den in Schritt 1 dargelegten Designüberlegungen erstellt wird. Die Umsetzung der Strategie sollte einfacher und schneller vonstatten gehen, sobald Komponenten wie Systemanforderungen, Architektur und Wireframe vorhanden sind.

Es wird dringend empfohlen, eine agile Entwicklungstechnik zu verwenden, die kurze iterative Sitzungen umfasst, in denen jedes Mitglied des Entwicklungsteams alle Fehler oder Probleme mitteilt, die während des Entwicklungsprozesses auftreten. Diese Strategie fördert die Produktivität, indem sie den nahtlosen Betrieb von Arbeitsabläufen verbessert.

5. Prüfung

Ihr Unternehmen muss diesen Testprozess durchführen, sobald die Software produziert wurde und für den Einsatz bereit ist. Dies beinhaltet die Durchführung verschiedener Arten von funktionalen und nicht-funktionalen Tests durch ein professionelles Programmierteam. Da die Mitarbeiter der Website die Hauptakteure sind, müssen sie aktiv auf Funktionen und Möglichkeiten hinweisen, die verbessert werden sollten, usw. Die Kernanwendung muss auf Funktionalität, Texteingabe und maschinelle Installation in mehreren Sprachen getestet werden. Alle anderen Aspekte, wie Sicherheit und Skalierbarkeit, sollten ebenfalls bewertet werden.

Fehler und Lücken werden behoben, und das System wird erneut getestet. Ihr Unternehmen sollte sicherstellen, dass dieses Verfahren so lange eingehalten wird, bis die Qualität der gelieferten Lösung den ursprünglichen Spezifikationen entspricht.

Märkte, Trends und Verbrauchervorlieben ändern sich rasant, und die Unternehmen sind ständig gefordert, ihre digitalen Erfahrungen zu verbessern. Um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein, muss man bei diesem Streben nach Spitzenleistungen mit den aktuellen und kommenden Technologietrends Schritt halten.

Das Jahr 2022 hält für uns alle bedeutende Entwicklungen bereit, von intelligenten Lösungen, die die Art und Weise, wie wir einkaufen, arbeiten und kommunizieren, revolutionieren, bis hin zu fortschrittlichen Computersystemen, die unsere Privatsphäre mit Nachdruck schützen. Es werden viele technologische Durchbrüche in den Bereichen Automatisierung, eCommerce, Kundenerfahrung und effizientere 24/7-Konnektivität erwartet. In diesem Artikel werden wir die bahnbrechenden Software-Trends des Jahres 2022 diskutieren.

Serverlos

Serverlose Architektur ist ein Paradigma für das Softwaredesign, das es Entwicklern ermöglicht, Dienste zu erstellen und auszuführen, ohne sich um die Infrastruktur kümmern zu müssen. Entwickler können Code erstellen und verbreiten, und Cloud-Anbieter können Server mit beliebiger Kapazität aufstellen, um ihre Anwendungen, Datenbanken und Speichersysteme auszuführen.

Grundlegende Konzepte in einer serverlosen Architektur

Benutzer können über Server mit einer Anwendung interagieren und auf deren Geschäftslogik zugreifen. Die Verwaltung von Servern hingegen ist sehr zeit- und arbeitsaufwändig. Die Server-Hardware muss gewartet werden, Software- und Sicherheitsupgrades müssen auf dem neuesten Stand gehalten werden, und es müssen Backups für den Fall eines Ausfalls erstellt werden. Mit der serverlosen Architektur können Entwickler diese Aufgaben an einen Drittanbieter auslagern und sich so auf das Schreiben von Anwendungscode konzentrieren.

Entwickler erstellen ihren Anwendungscode als eine Reihe von diskreten Funktionen in einer serverlosen Architektur, die als Function as a Service (FaaS) bekannt ist. Jede Funktion führt eine bestimmte Aktion aus, wenn sie durch ein Ereignis ausgelöst wird, z. B. eine eingehende E-Mail oder eine HTTP-Anfrage.

Web 3.0

Web 3.0 bezieht sich auf die künftige Generation des Internets, in der Websites und Anwendungen in der Lage sein werden, Daten auf eine ausgeklügelte, menschenähnliche Weise zu verwalten, indem sie unter anderem Technologien wie maschinelles Lernen (ML), Big Data und dezentrale Ledger-Technologie (DLT) nutzen. Das Web 3.0, von Tim Berners-Lee, dem Erfinder des World Wide Web, als Semantic Web bezeichnet, zielt auf die Schaffung eines autonomeren, intelligenteren und offeneren Internets ab.

Die Daten werden dezentral miteinander verbunden, was eine erhebliche Verbesserung gegenüber der heutigen Internetgeneration (Web 2.0) darstellt, bei der die Daten meist in zentralen Speichern abgelegt sind. Sowohl Nutzer als auch Maschinen werden in der Lage sein, mit Daten zu interagieren. Die Programme hingegen müssen in der Lage sein, Informationen sowohl konzeptionell als auch kulturell zu interpretieren.

Progressive Webanwendung

Progressive Webanwendungen könnten das nächste große Ding im mobilen Web sein. Sie wurden erstmals 2015 von Google eingeführt, und ihre relativ einfache Erstellung und die nahezu sofortige Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit der App hat bereits viel Aufmerksamkeit erregt.

Mit Hilfe modernster Technologien kombiniert eine progressive Webanwendung das Beste aus Online- und Mobilanwendungen. Es handelt sich um eine mit Webtechnologien erstellte Website, die auch wie eine App funktioniert und sich anfühlt. Dank der jüngsten Browserverbesserungen, der Verfügbarkeit von Service Workern und der Cache- und Push-APIs können Webentwickler es Nutzern jetzt ermöglichen, Webanwendungen auf ihren Startbildschirmen zu installieren, Push-Benachrichtigungen zu erhalten und sogar offline zu arbeiten.

Progressive Web-Apps profitieren von einem weitaus größeren Online-Ökosystem, von Plugins und einer Community sowie von der relativen Einfachheit des Starts und der Verwaltung einer Website im Vergleich zu einer nativen App in den jeweiligen App-Stores. Diejenigen unter Ihnen, die sowohl mit mobilen Geräten als auch mit dem Web arbeiten, werden die Tatsache zu schätzen wissen, dass eine Website in kürzerer Zeit erstellt werden kann, dass eine API nicht rückwärtskompatibel sein muss (im Gegensatz zu nativen Apps führen alle Nutzer dieselbe Version des Codes Ihrer Website aus) und dass die App einfacher zu implementieren und zu verwalten ist.

No-Code

Low-Code- und No-Code-Entwicklungsplattformen können für die Erstellung von Anwendungen für eine Vielzahl von geschäftlichen und technischen Anforderungen verwendet werden, sofern die Anwendungen keinen großen Programmieraufwand erfordern und nicht zu stark angepasst werden müssen.

Was ist no-code?

Die no-code-Plattformen sind die einfachsten von beiden. Sie können einfache, aber funktionierende Anwendungen mit einer visuellen, auf Drag-and-Drop basierenden Plattform ohne Code erstellen. Sie können hier weder Altsysteme umgestalten noch sehr gut skalieren, und die Integrationsmöglichkeiten sind begrenzt. Vielmehr eignet sich diese Form der Entwicklung am besten zur Unterstützung von Teams mit speziellen Anforderungen, deren Umfang begrenzt ist.

Die Vorteile der Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit von No-Code-Plattformen sind auch ihre Grenzen. Da der Rahmen so sehr von denen bestimmt wird, die ihn geschaffen haben, ist die Möglichkeit, ihn zu ändern, begrenzt bis nicht vorhanden. Daraus ergeben sich Sicherheits- und Rechtsfragen, und die Möglichkeit, Anwendungen in die größere Unternehmensarchitektur zu integrieren, ist, wenn überhaupt, nur begrenzt gegeben. Da bei No-Code-Apps die Kontrolle und Rücksichtnahme fehlt, die mit entwicklergesteuerten Innovationen einhergeht, können sie zum Aufstieg der Schatten-IT beitragen.

Wenn die Möglichkeiten von No-Code-Systemen eingeschränkt sind, wie konnten sie sich dann so lange halten? Der Grund dafür ist, dass sie einfach zu bedienen sind, auch wenn Sie keine Erfahrung mit der Programmierung haben, und sie sind besonders nützlich für Personen, die nicht darauf warten wollen (oder können), dass ihr internes IT-Team etwas für sie entwickelt. Nicht-technische Personen können No-Code-Plattformen nutzen, um ihre Ideen zu prototypisieren, bevor sie sie der IT-Abteilung zur vollständigen Entwicklung übergeben.

Kopflos

Kopflos

In der Softwarebranche bezieht sich der Begriff „headless“ auf eine Softwareanwendung oder ein Programm, das kein Frontend hat. Sie muss in der Regel über eine API mit einer anderen Frontend-Anwendung oder Schnittstelle verbunden werden, um den Endbenutzern die volle Funktionalität zu bieten.

Wie finden Sie eine Agentur für kundenspezifische Entwicklung, die zu Ihnen passt?

1. Bestimmen Sie, was Sie brauchen

Der erste Schritt bei der Suche nach dem besten Softwareentwicklungsunternehmen besteht darin, die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu ermitteln. Wenn Sie sich über Ihre Anforderungen im Klaren sind, können Sie Ihre Suche fokussieren und die richtigen Erwartungen stellen.

2. Holen Sie Empfehlungen von anderen ein

Fragen Sie Ihre Kollegen und andere Personen in Ihrem Netzwerk, ob sie schon einmal mit einem Softwareentwicklungsunternehmen zusammengearbeitet haben. Wenn das der Fall ist, erkundigen Sie sich nach ihren Erfahrungen. Erkundigen Sie sich, wie die Agentur arbeitet, ob sie die Fristen einhält und ob sie kooperativ ist. Die Einholung von Empfehlungen und Rückmeldungen wird Ihnen bei der Auswahl der besten Optionen helfen und den Entscheidungsprozess vereinfachen.

3. Prüfen Sie ihr Portfolio

Prüfen Sie die Portfolios der Agenturen auf Ihrer Liste, sobald Sie diese auf eine Handvoll Agenturen eingegrenzt haben. Anhand eines Portfolios können Sie sich ein Bild von der Herangehensweise der Agentur an Projekte und von der Qualität ihrer Ergebnisse machen. So können Sie auch einen Einblick in den Arbeitsstil des Bewerbers gewinnen und beurteilen, ob er gut zu Ihnen passt.

4. Diskussion über Kodierung und Softwaresysteme

Die Qualität der Kodierung steht in direktem Zusammenhang mit der Qualität der erstellten Anwendung. Legen Sie während des Entwicklungsprozesses klare Erwartungen an den Umfang des gewünschten Codes fest. Bevorzugen Sie eine schlanke Kodierung und vergewissern Sie sich, dass das Unternehmen keinen problematischen Code verwendet.

Darüber hinaus können zahlreiche Softwareentwicklungsmethoden und -plattformen wie UNIX, Atom, Bootstrap und andere verwendet werden, um eine maßgeschneiderte Softwareanwendung zu erstellen. Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile der einzelnen Entwicklungstechniken, bevor Sie entscheiden, welches Softwaresystem für Ihr Projekt am besten geeignet ist.

5. Kennen Sie das Team, mit dem Sie arbeiten

Lernen Sie die Menschen kennen, mit denen Sie zusammenarbeiten werden. Organisieren Sie eine Telefonkonferenz mit Ihrem Team, um über Ihr Projekt zu sprechen. Es ist eine gute Idee, die Talente und Erfahrungen Ihres Teams kennen zu lernen. Sie können ihnen eine Reihe von Fragen zu dem Projekt stellen und ihr ehrliches Feedback einholen. Halten Sie während des gesamten Projekts den Kontakt aufrecht und leisten Sie bei Bedarf einen Beitrag.

Schlussfolgerung

Die benutzerdefinierte Entwicklung ist auf dem Vormarsch. Wenn es etwas gibt, das den digitalen Markt revolutionieren kann, dann ist es die Entwicklung von maßgeschneiderten Softwareanwendungen, die auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten sind. Diese Entwicklungsstrategie wird in den nächsten Jahren von einer zunehmenden Zahl von Unternehmen übernommen werden.

Bei der Lektüre dieses Artikels haben wir festgestellt, dass die Entwicklung kundenspezifischer Software dazu beitragen kann, Ihr Unternehmen zu rationalisieren und auf eine Weise zu wachsen, die für Ihren Sektor am besten geeignet ist. Stellen Sie sicher, dass Sie jede Phase dieses Verfahrens gründlich planen, indem Sie sich von Experten beraten lassen und über alles, was Sie tun, Buch führen. Das Eigentum an Ihrer Software kann eine großartige Entscheidung sein, aber nur, wenn Sie die besten Praktiken anwenden, um Ihr Entwicklungsteam bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen.

Die Wahl der richtigen Agentur

Wir beginnen dort, wo alle anderen Agenturen aufhören. Bei Flatline Agency liefern wir qualitativ hochwertige Arbeit, schnell – und nutzen dabei die neuesten und besten verfügbaren Techniken. Natürlich sind alle unsere Produkte von Haus aus skalierbar – zukunftssicher wie der Standard. Wenn Sie Interesse haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

THINKING

Shopify Sommer-Editionen ’23 – unsere Favoriten

Imagine my Business – Imagine my Store – Imagine my Future Das ist der Aufhänger, mit dem Shopify uns die Summer Editions ’23 vorstellt. Eine der leistungsstärksten Aktualisierungen bis jetzt. In der digitalen Welt hat es einige Veränderungen gegeben, die sich automatisch auf die eCommerce-Branche auswirken und ihr viele neue Möglichkeiten eröffnen. Personalisierung und Individualisierung...

Shopify’s einseitiger Checkout

Inzwischen haben wir alle von den Shopify Editions | Winter ’23 und den erstaunlichen Upgrades gehört, die die eCommerce-Plattform bald anbieten wird. Shopify ist einer der größten Akteure in der Branche, hält einen beträchtlichen Marktanteil in den Vereinigten Staaten und hat einen Anteil von über 444 Milliarden Dollar an der weltweiten Wirtschaftstätigkeit. Das neue Update...

B2B mit Shopify: Das Potenzial des Business-to-Business-Handels ausschöpfen

Im heutigen digitalen Zeitalter hat der eCommerce die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten und mit ihren Kunden in Kontakt treten, revolutioniert. Shopify, eine der führenden eCommerce-Plattformen, ist nicht nur auf den Direktvertrieb ausgerichtet, sondern bietet auch robuste Funktionen, die Shopify Plus-Händler für Business-to-Business-Transaktionen (B2B) nutzen können. Dieser Artikel befasst sich mit der Welt des...

Shopify Markets Pro: Die ultimative Lösung für internationale eCommerce-Geschäfte

Sie möchten Ihr eCommerce-Geschäft ausbauen und den internationalen Markt erobern? Doch die Komplexität internationaler Transaktionen hat Sie Ihre Entscheidung überdenken lassen? Shopify Markets Pro bietet eine All-in-One-Lösung, die den Prozess des globalen Verkaufs vereinfacht. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie über das neue Toolkit von Shopify Markets wissen müssen, um Ihr eCommerce-Geschäft auf globaler Ebene...

WooCommerce-Migration: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Navigation Ihrer Migration

In der dynamischen Welt des eCommerce bedeutet Vorsprung nicht nur, mit der Technologie Schritt zu halten, sondern sie zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Bei Flatline Agency haben wir einen bedeutenden Trend beobachtet, bei dem Unternehmen ihre digitalen Schaufenster auf Plattformen umstellen, die mehr Agilität, Skalierbarkeit und Nutzerbindung bieten. Einführung WooCommerce wird von vielen wegen seiner...

Shopware zu Shopify: Das beste eCommerce-Tool im Jahr 2024

Der Wechsel von Shopware zu Shopify sollte Ihr nächster Schritt sein, aber warum? Und wie? Wir sind hier, um all diese Fragen zu beantworten, also machen Sie sich keine Sorgen. Einführung Bei Flatline haben wir einen Wandel bei den Unternehmen auf dem digitalen Markt festgestellt. Immer mehr Unternehmen wechseln von Shopware zu Shopify, um neue...

HubSpot-Einstellungen: Ihr klarer Leitfaden für 2024

Ein vollständiger Leitfaden, der alle Ihre Fragen zur Einrichtung Ihrer HubSpot-Einstellungen beantwortet. Willkommen bei unserer Anleitung zur Navigation in den HubSpot-Einstellungen. Wenn Sie neu bei HubSpot sind und nicht wissen, wie oder wo Sie anfangen sollen, machen Sie sich keine Sorgen. Dieser Leitfaden und unsere ergänzenden Videos helfen Ihnen bei den einzelnen Schritten, damit Sie...

Saison 1/4 – Shopify B2B-Anwendungen

Shopify B2B-Apps – die Flatline-Go-To’s Shopify hat sein B2B-Spiel auf die nächste Stufe gebracht. Es gibt viele Möglichkeiten, die eCommerce-Plattform zu nutzen, und auch eine Vielzahl von Apps, die verwendet werden können. Wir führen Sie in die B2B-Grundlagen von Shopify und unsere Go-to-Apps ein, sowohl für Shopify Plus als auch für unsere Standardtarif-Nutzer. Shopify B2B-Funktionalität...

Saison 1/3 – Shopify-Multistores

Shopify Multistores – die Innovation der Zusammenlegung Ihres Online-Geschäfts Shopify hat sich zu einem Leuchtturm für Einzelhändler entwickelt, die ihre digitale Präsenz erweitern möchten. Mit der Einführung von Shopify Multistores haben Unternehmen nun die Möglichkeit, mehrere Schaufenster unter einem Dach zu verwalten – eine Funktion, die die Art und Weise, wie Marken den Online-Verkauf angehen,...

Saison 1/2 – Shopify E-Mail-Einrichtung

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Shopify-E-Mails einrichten – für den Shopbetreiber und den Absender! E-Mail ist mehr als nur ein Kommunikationsmittel für Ihre Kunden, es ist ein echtes Marketinginstrument, das auf so viele Arten eingesetzt werden kann. Das Jahr 2024 ist definitiv eine Gelegenheit für Sie, Ihr Postspiel mit Shopify zu verbessern. Bei der...

E-Mail als Marketing-Kanal

Innovation im Posteingang – die neue Normalität im E-Mail-Marketing Heute tauchen wir tief in die Welt der E-Mails als Marketingkanal ein, ein Bereich, der dank einiger neuer Updates von den Unternehmensriesen Gmail und Yahoo gerade einen neuen Anstrich erhalten hat. Wir sind hier, um Ihnen bei der Navigation durch diese neuen Updates zu helfen und...

HubSpot lead funnel creation blog cover

Aufbau eines Lead-Trichters in Hubspot

Hallo Flatline Fam! Heute werden wir Sie durch Hubspot „führen“! Die Erstellung eines HubSpot-Lead-Trichters ist ein strategischer Prozess, der Ihre Marketingbemühungen so ausrichtet, dass potenzielle Kunden von der ersten Wahrnehmung bis zur Konversion geführt werden, wobei die leistungsstarken Tools von HubSpot für die Automatisierung, das Content Management und das Kundenbeziehungsmanagement genutzt werden. Lassen Sie uns...

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.