INNOVATION

HubSpot-Einstellungen: Ihr klarer Leitfaden für 2024

Ein vollständiger Leitfaden, der alle Ihre Fragen zur Einrichtung Ihrer HubSpot-Einstellungen beantwortet. Willkommen bei unserer Anleitung zur Navigation in den HubSpot-Einstellungen. Wenn Sie neu bei HubSpot sind und nicht wissen, wie oder wo Sie anfangen sollen, machen Sie sich keine Sorgen. Dieser Leitfaden und unsere ergänzenden Videos helfen Ihnen bei den einzelnen Schritten, damit Sie...

Last updated: 26 Feb 2024 - 9 mins read

Lilli Digital Marketing Intern

CONTENTS

Ein vollständiger Leitfaden, der alle Ihre Fragen zur Einrichtung Ihrer HubSpot-Einstellungen beantwortet.

Willkommen bei unserer Anleitung zur Navigation in den HubSpot-Einstellungen. Wenn Sie neu bei HubSpot sind und nicht wissen, wie oder wo Sie anfangen sollen, machen Sie sich keine Sorgen. Dieser Leitfaden und unsere ergänzenden Videos helfen Ihnen bei den einzelnen Schritten, damit Sie das Potenzial der Plattform voll ausschöpfen können.

Einführung in HubSpot

HubSpot ist eine Inbound-Marketing-, Vertriebs- und Service-Software, die Unternehmen dabei hilft, zu wachsen, indem sie den Verkehr ankurbelt, sich um Leads kümmert und Kunden zufriedenstellt. Als offizieller HubSpot-Goldpartner stehen wir Ihnen für alle Ihre Bedürfnisse im Zusammenhang mit HubSpot zur Verfügung. Bevor wir uns mit den Einzelheiten befassen, müssen wir Ihr HubSpot-Konto korrekt einrichten. Die richtige Konfiguration stellt sicher, dass Sie Ihr Team, Ihre Kampagnen und Ihre Kundeninteraktionen wie vorgesehen verwalten können.

Erste Schritte mit HubSpot-Einstellungen

Melden Sie sich bei Ihrem HubSpot-Konto an: Melden Sie sich zunächst bei Ihrem Account an. Wenn Sie neu sind, werden Sie aufgefordert, einen zu erstellen. Wenn Sie ein Konto eröffnen, können Sie aus 5 verschiedenen Paketen wählen

Preispakete:

Es gibt viele verschiedene Preisoptionen für HubSpot. Die erste Wahl ist die Auswahl des gewünschten Produkts. Dabei kann es sich um Marketing, Vertrieb, Service, CMS, Operations, Commerce oder eine CRM-Suite handeln, oder Sie können Ihr eigenes, auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnittenes Paket zusammenstellen.

Das erste ist „Free Tools„, ein Paket, mit dem Sie einige grundlegende Funktionen kostenlos nutzen können.

Dann gibt es noch das „Starter„-Paket, das Automatisierung, Ziele, elektronische Unterschriften und weitere Software-Grundlagen bietet. Die Preise sind je nach Produkt unterschiedlich, und zwar bei jedem Paket. Dies alles pro Paket aufzuschreiben, würde zu lange dauern, daher möchten wir Sie auf die Preisseite von HubSpot verweisen, auf der Sie alle gesuchten Preise leicht finden können.

Danach folgt das dritte Paket, das „Professional„-Paket, das für Unternehmen gedacht ist, die ihre Prozesse mit Omni-Channel-Marketing-Automatisierung, Teams, benutzerdefinierten Berichten und mehr ausbauen wollen.

Schließlich gibt es noch das Paket „Enterprise„. Dies ist das leistungsstärkste Softwarepaket von HubSpot, mit dem Sie mit Multi-Touch-Umsatzattribution, benutzerdefinierten Objekten, benutzerdefinierten Ereignissen und mehr arbeiten können.

Stellen Sie sicher, dass Sie über die Bedürfnisse von Ihnen und Ihrem Team nachdenken, bevor Sie Ihr Paket mit Hilfe unseres und vieler weiterer Blogbeiträge über die vielen Funktionen von HubSpot auswählen oder zusammenstellen.

Navigieren Sie zum Symbol für die Einstellungen: Dieses Symbol befindet sich in der Hauptnavigationsleiste und ist Ihr Zugang zur Anpassung Ihrer HubSpot-Erfahrung. Einschließlich CRM-Integration, Teams, Pipelines und mehr.

Benutzereinstellungen und Berechtigungen

Benutzerverwaltung: Unter Einstellungen > Benutzer & Teams können Sie neue Benutzer hinzufügen und deren Rollen und Berechtigungen auswählen. Damit soll sichergestellt werden, dass die richtigen Teammitglieder Zugang zu den entsprechenden Tools und Daten haben.

Superverwalter: Es gibt ein paar Rollen, die nicht geändert werden können, eine davon ist der Superadmin. Eine Rolle, die dem Benutzer Zugriff auf alle Kontotools mit Ausnahme der kostenpflichtigen Sales Hub- oder Service Hub-Funktionen gibt. Hierfür ist ein bezahlter Sitzplatz erforderlich. Und wie bereits erwähnt, sind Super-Admin-Berechtigungen nicht änderbar. Weitere Informationen über den Super-Admin und andere Rollen und Berechtigungen finden Sie im HubSpot-Blogbeitrag hier.

Berechtigungssätze: Sie können Berechtigungen für verschiedene Benutzer und Rollen festlegen. Wenn eine Reihe von Berechtigungen mit einer Rolle verknüpft ist, kann man jemandem diese Rolle geben und er erhält alle Berechtigungen, die für diese Rolle festgelegt wurden, um die Verwaltung der Rollen aller Teammitglieder zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.

E-Mail-Konfiguration: Richten Sie unter Einstellungen > Allgemein > E-Mail Ihre E-Mail-Sendedomänen ein und integrieren Sie Ihre E-Mail für eine nahtlose Kommunikation mit Interessenten und Kunden.

Integrationen mit CRM

Verbinden Sie Ihre Tools mit dem CRM von Hubspot: Wenn Sie mehrere externe Tools verwenden, integrieren Sie diese mit HubSpot unter Einstellungen > Integrationen. Dadurch werden Ihre CRM-Daten aus verschiedenen Quellen mit Ihrer HubSpot CRM-Datenbank synchronisiert, sodass Sie einen Überblick über alle Ihre Kundeninteraktionen erhalten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Integration von Telefon, Outlook und Kalender. Alle Anrufe, E-Mails und Besprechungen mit Kontakten können dann in HubSpot nachverfolgt werden und werden zu ihrem Kontaktprofil hinzugefügt. So lassen sich diese Informationen später leicht in einer Gesamtübersicht wiederfinden, ohne dass man sie in der Anrufliste, im E-Mail-Verlauf und im Kalender für jeden einzelnen Kontakt suchen muss.

Einrichten von Teams in HubSpot

Teams erstellen: Navigieren Sie zu Einstellungen > Benutzer & Teams > Teams. Klicken Sie auf „Team erstellen“ und geben Sie den Namen Ihres Teams ein. Dies erleichtert die Teamverwaltung und die Berichterstattung.

Zuweisung von Benutzern zu Teams: Nachdem Sie Ihre Teams erstellt haben, können Sie ihnen Benutzer zuweisen, indem Sie deren Benutzerdetails bearbeiten. Dies hilft bei der Zuweisung von Aufgaben und der Verfolgung der Leistung auf Teambasis.

Anpassen Ihrer Pipeline

Einrichtung der Vertriebspipeline: Gehen Sie zu Einstellungen > Vertrieb > Abschlüsse. Hier können Sie Ihre Geschäftsphasen an Ihren Verkaufsprozess anpassen. Diese Stufen sind vollständig anpassbar. Zum Beispiel nennen Sie Stufe 1 „Kontakt“, Stufe 3 „Aufgedeckte Probleme und präsentierte Lösungen“ und Stufe 5 „Abschluss“. Neben der Anpassung der Namen der Phasen ist es auch möglich, die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Geschäftsabschlusses zu ändern. Die Deal-Pipeline gibt Ihnen einen klaren Überblick darüber, in welchen Stadien sich Ihre Geschäfte befinden und wie viel jedes einzelne wert ist, was es einfacher macht, den Fortschritt bei mehreren Geschäften zu verfolgen.

Konfiguration der Service-Pipeline: Ähnlich wie im Vertrieb können Sie Ihre Service-Pipeline unter Einstellungen > Service > Tickets einrichten, um den Kundensupport einfach zu verwalten. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, anstelle von Geschäften alle Kundeninteraktionen und -phasen zu betrachten, in denen sie sich gerade befinden. So können Sie sehen, welche Kunden auf eine Antwort von Ihnen warten und welche Kunden noch auf eine Antwort warten.

Marketing-Einstellungen

E-Mail-Marketing-Einstellungen: Unter Einstellungen > Marketing > E-Mail konfigurieren Sie Ihre globalen E-Mail-Einstellungen, einschließlich Design- und Standardinhaltsvorgaben, wie z. B. eine Fußzeile, um sicherzustellen, dass Ihre Marketingkommunikation einheitlich ist.

E-Mail-Flüsse: Es ist möglich, Ihre E-Mails an bestimmte Personengruppen zu senden, die auf vorher festgelegten Filterkriterien basieren. Zum Beispiel Leads, die mit einem bestimmten CTA interagieren, der Lead hat ein Kontaktformular auf unserer Website ausgefüllt oder der Lead hat unseren Newsletter abonniert.

Regelmäßig, Automatisch oder Blog/RSS: E-Mails können so gestaltet werden, dass sie einer der 3 Optionen entsprechen. Bei normalen E-Mails geben Sie manuell ein, an wen die E-Mails gesendet werden sollen. Bei automatisierten E-Mails können Sie auswählen, welche Personengruppen die E-Mail erhalten sollen, aber Sie können sie auch manuell gestalten, um sie Ihren Bedürfnissen anzupassen. Blog/RSS dient dazu, Ihre E-Mail-Abonnenten darüber zu informieren, dass Sie neue Inhalte veröffentlicht haben oder einen neuen Blog herausgegeben haben.


Werkzeug für die Inhaltsstrategie: Verwenden Sie das Tool für die Inhaltsstrategie unter Einstellungen > Marketing > Planung und Strategie, um Ihre Inhalte auf Ihre Pfeilerseiten abzustimmen. Eine Säulenseite ist ein umfangreicher Beitrag, der ein bestimmtes Thema sehr ausführlich behandelt. Wenn Sie mehr Inhalte rund um diese Hauptseite erstellen, können Sie durch Backlinks zwischen den Seiten mehr Sichtbarkeit erreichen und Ihren Lesern mehr Inhalte bieten, was sich positiv auf Ihre Suchmaschinenoptimierung auswirkt, da Sie Ihrem Publikum zeigen, was für sie am wichtigsten ist.

Datenverwaltung und Datenschutz

Datenverwaltung: Unter Einstellungen > Datenverwaltung können Sie Dateneinstellungen konfigurieren, einschließlich Kontaktduplizierung und Datenbereinigung, um eine qualitativ hochwertige Datenbank zu erhalten.

Einstellungen zum Datenschutz: Es ist wichtig, die Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Konfigurieren Sie unter Einstellungen > Datenschutz und Einwilligung Ihre Cookie-Verfolgung und die Verwaltung der Einwilligung, um die Privatsphäre der Besucher zu respektieren.

Erweiterte Funktionen

Automatisierung von Abläufen: Automatisieren Sie sich wiederholende Aufgaben, indem Sie Workflows einrichten unter Einstellungen > Automatisierung > Workflows. Dies erhöht die Effizienz und stellt sicher, dass kein Lead zurückbleibt. Arbeitsabläufe: Workflows dienen dazu, verschiedene Marketing- oder Vertriebsaktionen auf der Grundlage bestimmter Filterkriterien zu automatisieren. Zum Beispiel kontaktbasierte Kriterien, unternehmensbasierte Kriterien, auf Geschäftsdaten basierende Kriterien, usw. Das folgende Video vermittelt hoffentlich eine bessere Vorstellung.

Benutzerdefinierte Berichte: HubSpot ermöglicht es Ihnen, benutzerdefinierte Berichte unter Einstellungen > Berichte > Berichte zu erstellen. Sie können Ihre Datenberichte mit Filtern versehen, um einen klaren und maßgeschneiderten Bericht zu erhalten, der Ihnen Einblicke in Ihre Marketing-, Vertriebs- und Serviceleistungen gewährt. Eine Anleitung dazu finden Sie im folgenden Video.

Zusammenfassend

Die korrekte Einrichtung Ihres HubSpot-Kontos ist entscheidend, um die Vorteile der Plattform zu maximieren. Dies beginnt mit der Auswahl des richtigen Pakets für Sie und die Bedürfnisse Ihres Unternehmens. Verwalten Sie dann die Berechtigungen Ihres Teams und richten Sie sie entsprechend ein. Danach sollten Sie Ihre anderen Tools miteinander verbinden, damit Ihr CRM-Tool so effektiv wie möglich ist.

Anschließend können Sie Ihre Vertriebs- und Service-Pipelines individuell anpassen, um sich und Ihren Kollegen einen klaren Überblick über Ihre Daten zu verschaffen. Dann sollten Sie Ihre Seite so SEO-freundlich wie möglich gestalten, indem Sie Marketing-Automatisierung, E-Mail-Flüsse und Content-Strategie-Tools einrichten. Konfigurieren Sie außerdem Ihre Datenverwaltung und Ihren Datenschutz, um sicher zu sein. Und schließlich können Sie Ihre Arbeitsabläufe automatisieren und Ihre Berichte anpassen, um einen maßgeschneiderten Datensatz mit allem, was Sie und Ihr Team benötigen, zu erhalten. Wir sind zuversichtlich, dass Sie mit diesem Leitfaden in der Lage sein werden, HubSpot auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zuzuschneiden.

THINKING

Shopify Sommer-Editionen ’23 – unsere Favoriten

Imagine my Business – Imagine my Store – Imagine my Future Das ist der Aufhänger, mit dem Shopify uns die Summer Editions ’23 vorstellt. Eine der leistungsstärksten Aktualisierungen bis jetzt. In der digitalen Welt hat es einige Veränderungen gegeben, die sich automatisch auf die eCommerce-Branche auswirken und ihr viele neue Möglichkeiten eröffnen. Personalisierung und Individualisierung...

Shopify’s einseitiger Checkout

Inzwischen haben wir alle von den Shopify Editions | Winter ’23 und den erstaunlichen Upgrades gehört, die die eCommerce-Plattform bald anbieten wird. Shopify ist einer der größten Akteure in der Branche, hält einen beträchtlichen Marktanteil in den Vereinigten Staaten und hat einen Anteil von über 444 Milliarden Dollar an der weltweiten Wirtschaftstätigkeit. Das neue Update...

B2B mit Shopify: Das Potenzial des Business-to-Business-Handels ausschöpfen

Im heutigen digitalen Zeitalter hat der eCommerce die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten und mit ihren Kunden in Kontakt treten, revolutioniert. Shopify, eine der führenden eCommerce-Plattformen, ist nicht nur auf den Direktvertrieb ausgerichtet, sondern bietet auch robuste Funktionen, die Shopify Plus-Händler für Business-to-Business-Transaktionen (B2B) nutzen können. Dieser Artikel befasst sich mit der Welt des...

Shopify Markets Pro: Die ultimative Lösung für internationale eCommerce-Geschäfte

Sie möchten Ihr eCommerce-Geschäft ausbauen und den internationalen Markt erobern? Doch die Komplexität internationaler Transaktionen hat Sie Ihre Entscheidung überdenken lassen? Shopify Markets Pro bietet eine All-in-One-Lösung, die den Prozess des globalen Verkaufs vereinfacht. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie über das neue Toolkit von Shopify Markets wissen müssen, um Ihr eCommerce-Geschäft auf globaler Ebene...

Flatline Marketing Services

Flatline Marketing Services: Your digital pulse

Entdecken Sie, wie Flatline Agency digitale Marketinglösungen anpasst, um Ihren eCommerce-Erfolg mit den richtigen Werkzeugen und effektiver Zusammenarbeit zu steigern. Einführung Bei Flatline Agency wissen wir, dass das Verstehen und Verbinden mit Ihrer Zielgruppe ein wesentlicher Bestandteil des digitalen Marketings ist. Unsere Strategien umfassen zielgerichtetes SEO, ansprechende Social-Media-Kampagnen und mehr. Wir glauben, dass enge Zusammenarbeit...

WordPress Multisite: Optimieren Sie Ihr Web Management

Entdecken Sie die Vorteile von WordPress Multisite für ein vereinfachtes Management und die Wartung mehrerer Websites über ein einziges Dashboard. Einführung In der heutigen schnelllebigen digitalen Landschaft ist die effiziente Verwaltung mehrerer Websites für viele Organisationen eine Herausforderung. Mit der Expansion und Diversifizierung von Unternehmen bietet WordPress Multisite eine leistungsstarke Lösung, die eine nahtlose Verwaltung...

WooCommerce-Migration: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Navigation Ihrer Migration

In der dynamischen Welt des eCommerce bedeutet Vorsprung nicht nur, mit der Technologie Schritt zu halten, sondern sie zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Bei Flatline Agency haben wir einen bedeutenden Trend beobachtet, bei dem Unternehmen ihre digitalen Schaufenster auf Plattformen umstellen, die mehr Agilität, Skalierbarkeit und Nutzerbindung bieten. Einführung WooCommerce wird von vielen wegen seiner...

Shopware zu Shopify: Das beste eCommerce-Tool im Jahr 2024

Der Wechsel von Shopware zu Shopify sollte Ihr nächster Schritt sein, aber warum? Und wie? Wir sind hier, um all diese Fragen zu beantworten, also machen Sie sich keine Sorgen. Einführung Bei Flatline haben wir einen Wandel bei den Unternehmen auf dem digitalen Markt festgestellt. Immer mehr Unternehmen wechseln von Shopware zu Shopify, um neue...

ChatGPT 3.5 vs. ChatGPT 4: Ein direkter Vergleich

Die bemerkenswerten Unterschiede zwischen ChatGPT 3.5 und ChatGPT 4. Willkommen zu unserem neuesten Blog. Heute befassen wir uns detailliert mit zwei der beliebtesten KI-Tools der Welt. ChatGPT 3.5 und ChatGPT 4. Wie einige von Ihnen vielleicht schon wissen, ist Chat ChatGPT das kostenpflichtige Abonnement von OpenAI, wir sind hier, um diesen Service mit dem kostenlosen...

Saison 1/4 – Shopify B2B-Anwendungen

Shopify B2B-Apps – die Flatline-Go-To’s Shopify hat sein B2B-Spiel auf die nächste Stufe gebracht. Es gibt viele Möglichkeiten, die eCommerce-Plattform zu nutzen, und auch eine Vielzahl von Apps, die verwendet werden können. Wir führen Sie in die B2B-Grundlagen von Shopify und unsere Go-to-Apps ein, sowohl für Shopify Plus als auch für unsere Standardtarif-Nutzer. Shopify B2B-Funktionalität...

Saison 1/3 – Shopify-Multistores

Shopify Multistores – die Innovation der Zusammenlegung Ihres Online-Geschäfts Shopify hat sich zu einem Leuchtturm für Einzelhändler entwickelt, die ihre digitale Präsenz erweitern möchten. Mit der Einführung von Shopify Multistores haben Unternehmen nun die Möglichkeit, mehrere Schaufenster unter einem Dach zu verwalten – eine Funktion, die die Art und Weise, wie Marken den Online-Verkauf angehen,...

Saison 1/2 – Shopify E-Mail-Einrichtung

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Shopify-E-Mails einrichten – für den Shopbetreiber und den Absender! E-Mail ist mehr als nur ein Kommunikationsmittel für Ihre Kunden, es ist ein echtes Marketinginstrument, das auf so viele Arten eingesetzt werden kann. Das Jahr 2024 ist definitiv eine Gelegenheit für Sie, Ihr Postspiel mit Shopify zu verbessern. Bei der...

E-Mail als Marketing-Kanal

Innovation im Posteingang – die neue Normalität im E-Mail-Marketing Heute tauchen wir tief in die Welt der E-Mails als Marketingkanal ein, ein Bereich, der dank einiger neuer Updates von den Unternehmensriesen Gmail und Yahoo gerade einen neuen Anstrich erhalten hat. Wir sind hier, um Ihnen bei der Navigation durch diese neuen Updates zu helfen und...

This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.